so-zi-al

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Schwarzfahren
     Zwangsjacke
     Weblog
     Alltag
     Politik
     Web
     Sibirien

* mehr
     Peter Schlemihl
     Links

* Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    followmearound
    - mehr Freunde

* Links
     NachDenkSeiten
     DIE LINKE.
     Grundeinkommen
     junge Welt
     Erwerbslosen Forum
     Die Überflüssigen
     Stephan Geues Machtdebatte
     Freitag
     Analyse & Kritik
     Sozialismus
     LabourNet
     Blätter für deutsche und internationale Politik
     Jungle World
     ngo-online
     Attac
     EXIT! online
     World Socialist Website
     Net News Global
     Linksruck
     LinksNet
     Zeit-Fragen
     Armut und Arbeitslosigkeit
     Somlus Welt
     Der Schockwellenreiter
     RSS-Feed
     RSS-Feed so-zi-al

* Letztes Feedback
   15.10.17 10:34
    Thanks again for the art
   16.10.17 15:00
    Thanks for the article.R
   16.10.17 19:00
    It as actually a wonderf
   16.10.17 23:03
    Thanks for the post.Real
   17.10.17 03:05
    Ridiculous quest there.
   17.10.17 07:10
    Your style is unique in


Webnews







Warmer Spendenregen f?r Monopolisten

S?dostasien wurde von einem Tsunami ?berrollt und die Menschen dort brauchen Hilfe.

Spendet nicht per Telefon oder per SMS!!!

Wie die treffend untreffend benannte Website spieleflut.de unbedarft mitteilt, gehen bei einer Unicef-Telefonspende unter der Nummer 0900-100 2005 von den 5 Euro, mit denen deine Telefonrechnung belastet wird, nur 4,47 Euro (89,4 Prozent) direkt an UNICEF! Von den 2,99 Euro der SMS-Spende gehen nur 2,65 Euro (88,6 Prozent) an die Nothilfe der UNICEF in Asien! Der jeweilige Rest landet bei gro?en Telekommunikationsprovidern, die sich nat?rlich riesig ?ber den warmen Spendenregen freuen werden.

Ein Spendenaufruf im Weblog Lying Toad wendet sich an zwei Millionen Studenten, von denen jeder eine SMS senden solle, um trotz des geringf?gigen individuellen Betrags doch ein ordentliches S?mmschen zusammen zu bekommen. Der Provider w?rde sich in diesem Fall ?ber 680.000 Euro freuen, die entsprechend nicht im Spendentopf landen!

Reinhold Beckmann fordert heute Nacht in seiner Talk-Show auf, die Unicef-Spendennummer doch mehrmals anzurufen - ein Wahnsinn, der den Monopolisten noch mehr zuspielt. Gerade wenn man gr??ere Summen spenden m?chte (wovon ich mal ausgehe), sollte man sich der bekannten Kontonummern und des Weges einer normalen (Online-)?berweisung bedienen! Ansonsten gehen bei jedem Anruf Geldbetr?ge verloren, die an anderen Punkten des Globus gerade viel sinnvoller verwendet und wesentlich dringender gebraucht werden!
4.1.05 01:29
 
Letzte Einträge: Entschuldigung, Einladung zur Gerichtsverhandlung, Schwarzfahrer-Demo am Donnerstag


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


KafKa / Website (4.1.05 01:57)
Im Ernst. Von all den Weblogs, in die ich aus Langeweile reinschaute, hat mir deiner auf Anhieb als einziger gefallen. Daumen hoch, Kollege!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung