so-zi-al

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Schwarzfahren
     Zwangsjacke
     Weblog
     Alltag
     Politik
     Web
     Sibirien

* mehr
     Peter Schlemihl
     Links

* Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    followmearound
    - mehr Freunde

* Links
     NachDenkSeiten
     DIE LINKE.
     Grundeinkommen
     junge Welt
     Erwerbslosen Forum
     Die Überflüssigen
     Stephan Geues Machtdebatte
     Freitag
     Analyse & Kritik
     Sozialismus
     LabourNet
     Blätter für deutsche und internationale Politik
     Jungle World
     ngo-online
     Attac
     EXIT! online
     World Socialist Website
     Net News Global
     Linksruck
     LinksNet
     Zeit-Fragen
     Armut und Arbeitslosigkeit
     Somlus Welt
     Der Schockwellenreiter
     RSS-Feed
     RSS-Feed so-zi-al

* Letztes Feedback
   6.12.17 08:45
    I'm amazed, I have to ad
   7.12.17 12:33
    Um zuruckgezogen zu werd
   7.12.17 12:37
    Hello, Neat post. There'
   8.12.17 07:15
    I blog frequently and I
   8.12.17 14:00
    Haben gewollt, sich mit
   10.12.17 00:50
    First off I would like t


Webnews







Finde den Fehler

Die Schlagzeile der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" lautete am Montag, den 25. Juli 2016 wie folgt:
Amoklauf ein Jahr lang geplant

Im Text heißt es: "Der Amokläufer von München hat sein Tat ein Jahr lang akribisch vorbereitet. (…) Zur Vorbereitung seiner Bluttat reiste der psychisch kranke 18-Jährige auch nach Winnenden, den Ort eines früheren Amoklaufs. (…) Der Amoklauf fand am fünften Jahrestag von Breiviks Massenmord in Oslo und auf der norwegischen Insel Utøya statt (…). (…) Nach Angaben der Ermittler spielte der Täter, der 2012 von Mitschülern gemobbt worden war, intensiv Videospiele wie 'Counter-Strike', die als gewaltverherrlichend kritisiert werden."

Warum nennt die AZ die Tat in einem Artikel, in dem sie "akribisch" nachweist, dass die Tat geplant war, bewusst auf diesen Tag gelegt wurde und von einem Täter begangen wurde, der offenbar sein ganzes Mindset auf die Ausführung dieses nach Art eines Ego-Shooters zelebrierten Massenmordes ausgerichtet hatte, einen "Amoklauf"??

Es geht immer nur eins von beidem: entweder Amok oder geplant!

Spannend ist auch die unreflektiert Wiedergabe der Festnahme eines "Freundes des Amokläufers als mutmaßlicher Mitwisser. Gegen den 16-Jährigen werde wegen Nichtanzeigens einer geplanten Straftat ermittelt (…)." Wenn das Nichtanzeigen einer geplanten Straftat tatsächlich ein Straftatbestand ist, muss er weg! Die Gedanken sind frei!
28.7.16 11:28
 
Letzte Einträge: Entschuldigung, Einladung zur Gerichtsverhandlung, Schwarzfahrer-Demo am Donnerstag


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung