so-zi-al

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Schwarzfahren
     Zwangsjacke
     Weblog
     Alltag
     Politik
     Web
     Sibirien

* mehr
     Peter Schlemihl
     Links

* Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    followmearound
    - mehr Freunde

* Links
     NachDenkSeiten
     DIE LINKE.
     Grundeinkommen
     junge Welt
     Erwerbslosen Forum
     Die Überflüssigen
     Stephan Geues Machtdebatte
     Freitag
     Analyse & Kritik
     Sozialismus
     LabourNet
     Blätter für deutsche und internationale Politik
     Jungle World
     ngo-online
     Attac
     EXIT! online
     World Socialist Website
     Net News Global
     Linksruck
     LinksNet
     Zeit-Fragen
     Armut und Arbeitslosigkeit
     Somlus Welt
     Der Schockwellenreiter
     RSS-Feed
     RSS-Feed so-zi-al

* Letztes Feedback
   23.02.21 06:10
    More Info
   25.02.21 20:22
    Leute, das ist Fake
   27.02.21 21:46
    Visit This Link
   28.02.21 00:45
    http://mirsex.club/categ
   3.03.21 01:18
    Реабилитация
   3.03.21 20:57
    ich bin einverstanden


Webnews







Galoppierender Irrsinn

Wohin sich unsere Gesellschaft derzeit entwickelt, kann man wunderbar an der FASZ vom 30.01.2005 ablesen, aus der ich hier zwei Ausschnitte pr?sentieren will, eine Stellenanzeige und eine Beilage. Letztere ist von der "Akademischen Arbeitsgemeinschaft", deren Name allein schon ein Hohn ist, wenn man sieht, dass es in der Brosch?re um Steuerspartipps geht. Besonders widerw?rtig:
Ihr vollj?hriges Knd studiert und verdient nebenbei schon selbst was dazu. Das ist gef?hrlich: Verdient Ihr Kind nur einen Euro mehr als 7680 Euro im Jahr, dann ist das komplette Kindergeld von 1848 Euro futsch. Sie verlieren auf der ganzen Linie:
  • Sie verlieren den Ausbildungsfreibetrag (924 Euro)
  • Sie verlieren die Zulagen bei Eigenheimzulage (800 Euro) und Altersvorsorge (185 Euro)
  • Sie verlieren den Familienzuschlag und alle kindergeldabh?ngigen Vorteile
H?tten Sie rechtzeitig mit ein paar Werbungskosten das Einkommen Ihres Kindes unter die kritische Grenze gedr?ckt, h?tten Sie sich das Kindergeld und alle Vorteile gesichert. Vielleicht h?tten Sie mit einer Schreibtischlampe f?r 59 Euro das zigfache an Geld gespart.
W?hrend in diesem Beispiel lediglich ein entlarvender Spot auf das Dickicht der staatlichen Steuergesetzgebung gerichtet wird, ist die Stellenanzeige schon kritischer, pers?nlicher. Die Firma DZ Bank beteuert auf der Suche nach Kauffrauen oder -m?nnern f?r B?rokommunikation:
Viel versprechende Bewerber werden volley eingestellt.
Abgesehen von der surrealen Metapher, die erfolgreiche Bewerber bei der Frage "Wann k?nnen Sie bei uns anfangen?" irritiert aufblicken l?sst, weil "volley" nun einmal bedeutet, dass es ohne Zwischenstopp weitergeht, stellt man sich hier unwillk?rlich die Frage: "Wurde hier alte oder neue Rechtschreibung angewandt?". Warum - erst einmal - gibt es keine Bewerberinnen mehr? Und wof?r steht denn nun das Attribut "viel versprechende"? F?r "vielversprechende" junge Leute, die eine leuchtende Zukunft vor sich haben? Oder die heute ?blichen "viel Versprechenden", die den Shareholdern das Blaue vom Himmel verkaufen und als Rendite rote Zahlen ausspucken? Die Schaumschl?ger, die f?r unsere Zukunft heute solche Prognosen abliefern, aber morgen oder bei einem anderen Kunden oder f?r ihre eigenen privaten Anlagevarianten ganz andere Zahlen parat haben?

In diesem Sinne:
"Erst wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gerodet und der letzte Fluss vergiftet ist, werdet ihr erkennen, dass Banker, Rechtsanw?lte und Politiker ziemlich fade schmecken."
von mir
8.2.05 01:07
 
Letzte Einträge: Entschuldigung, Einladung zur Gerichtsverhandlung, Schwarzfahrer-Demo am Donnerstag, Alles Einstellungssache!, Wieder kein Sozialicket!


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung