so-zi-al

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Schwarzfahren
     Zwangsjacke
     Weblog
     Alltag
     Politik
     Web
     Sibirien

* mehr
     Peter Schlemihl
     Links

* Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    followmearound
    - mehr Freunde

* Links
     NachDenkSeiten
     DIE LINKE.
     Grundeinkommen
     junge Welt
     Erwerbslosen Forum
     Die Überflüssigen
     Stephan Geues Machtdebatte
     Freitag
     Analyse & Kritik
     Sozialismus
     LabourNet
     Blätter für deutsche und internationale Politik
     Jungle World
     ngo-online
     Attac
     EXIT! online
     World Socialist Website
     Net News Global
     Linksruck
     LinksNet
     Zeit-Fragen
     Armut und Arbeitslosigkeit
     Somlus Welt
     Der Schockwellenreiter
     RSS-Feed
     RSS-Feed so-zi-al

* Letztes Feedback
   23.02.21 06:10
    More Info
   25.02.21 20:22
    Leute, das ist Fake
   27.02.21 21:46
    Visit This Link
   28.02.21 00:45
    http://mirsex.club/categ
   3.03.21 01:18
    Реабилитация
   3.03.21 20:57
    ich bin einverstanden


Webnews







Höchste Zeit für moderne Modelle von Zeitpolitik und Arbeitszeitverkürzung

Der neugewählte IG-Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann hat in einer Grundsatzrede eine neue Arbeitszeitkampagne seiner Gewerkschaft angekündigt. Dabei gehe es um die Rückgewinnung der gewerkschaftlichen und der persönlichen Souveränität im Umgang mit der Zeit: "Jeder Beschäftigte soll einen durchsetzbaren Anspruch erhalten, um seine Arbeitszeit für Kinderbetreuung, Pflege oder Qualifizierung zeitweise zu verändern", so der IG-Metall-Vorsitzende. DIE LINKE begrüßt diesen Vorstoß. Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping, erklärt dazu:

Ich begrüße es sehr, dass der neue IG-Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann die Frage der Arbeitszeit und die Frage der persönlichen Zeitsouveränität zu seinen Schwerpunkten auserwählt hat.

Es ist höchste Zeit, dass wir moderne Modelle der Zeitpolitik und der Arbeitszeitverkürzung wieder auf die politische Tagesordnung setzen. Stress für die einen und Erwerbslosigkeit für die anderen bei rasant wachsender Produktivkraft, das kann keine Lösung für die Zukunft sein.

Katja Kipping 21. Oktober 2015
22.10.15 11:50
 
Letzte Einträge: Entschuldigung, Einladung zur Gerichtsverhandlung, Schwarzfahrer-Demo am Donnerstag, Alles Einstellungssache!, Wieder kein Sozialicket!


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung